Römer•Isometrie

START | SACHBUCH | ISOMETRIE | INFOGRAFIK | ZEICHNUNG | KONTAKT |


Architektur-Grafiken. Häuser mit Photovoltaik Anlagen. Verwendet von der Firm Goldbeck.

Illustrationsreihe für ein Fachmagazin. Verwendet als Informationsmaterial für Installateure, Planer und Architekten. Um mit den Bildelementen rationell gestalten zu können, sind die Illustrationen als isometrische Grafiken angelegt, was den Vorteil mit sich bringt, diese Motive neuen Zwecken anzupassen und umzugestalten. Die hier gezeigten Illustrationen werden im Photovoltaik Magazin einmalig veröffentlicht. Da sich an Hand dieser Grafiken viele Anwendungsfälle der Photovoltaik erklären lassen, bietet sich die weitere Nutzung durch Hersteller, Planer oder Ausbilder an. So nutzt das Bauunternehmen Goldbeck die Grafiken im Verkauf und zur Kommunikation. Sie können die Motive Unverändert oder an Ihre Bedürfnisse angepasst verwenden. Ich mache Ihnen dazu gern ein Angebot.



PV Anlage. Schnittgrafik eines Wohnhauses mit 
	folgenden Komponenten: Erdwärmesonde, Erdkollektor, Wärmepumpe, Pufferspeicher, Pv-Module und Wechselrichter unter dem Dach, 
	Wärmerückgewinnung in der Lüftungsanlage und elektrische Warmwasseraufbereitung

Mieterstrom. PV-Dachanlagen produzieren preiswerten Strom für Mieter. Zudem kann der günstige Strom saisonal zur Warmwasserbereitung genutzt werden. Und in den Wintermonaten treibt der Sonnenstrom Wärmepumpen an. Städte bieten ausreichend Fläche für die Photovoltaik.

technische Illustration einer PV-Anlage im klinischen Betrieb. 
	Die Grafik zeigz einen Gabäudeschnitt, der den Blick in die Räume und die technischen Anlagen zulässt. Eine PV-Dachanlage zur Stromversorgung, 
	einen Techniktrakt mit Wechselrichtern, Batterien und Energiemanager, einer Klimaanlage, Unterbrechungsfreie Stromversorgung und Kühlaggregat. Außerdem 
	sind Patientenzimmer und Operationssäle zu sehen. In der unteren Etage befinden sich Waschräume, Kühlräume für Medikamente und ein Rechenzentrum. 
	Im Keller befinden sich Wärmepumpe und Warmwasserspeicher.

Strom für Kliniken. Der klinische Alltag bringt einen hohen Warmwasserbedarf und Stromverbrauch für Klimatisierung und Lüftung mit sich. Diese Energie kann zum Teil die eigene Photovoltaik-Anlage bereitstellen. Die Sicherheit der Stromversorgung wird durch Batterien und ein BHKW im Verbund mit einer unterbrechungsfreien Stromversorgung gewährleistet.



technische-Illustration,schnitt,Klinik Gebäude, Detailansicht des Operationssaales, des Serverraumes, der Desinfektions Abteilung und der Medikamenten Kühlung.

Detailansicht des Operationssaales, eines Serverraumes, des Medikamentenlagers und eines Desinfektionsraumes.



technische Grafik, der Schnitt durch einen Supermarkt zeigt Kühlregale, Frische-Theken, Obststände, stromsparende LED-Lampen und den Kassenbereich.Diese Elektrogeräte werden von der auf dem Dach installierten PV-Anlage gespeist. Die Kühlung der Kühlregale wird durch eine Erdsonde unterstützt.

In Deutschland bestimmen Discounter den Einzelhandelsmarkt. Handelsketten betreiben ihre Märkte meist in eigenen Gebäuden mit zum Teil erheblichen Dachflächen. Ideale Voraussetzung für die Photovoltaik, zumal das Lastprofil der Märkte zur Ertragskurve passt. In der Grafik oben ist außerdem die Unterstützung der Kühlung durch Erdsonden dargestellt.



technische Grafik, der Schnitt durch ein Schulgebäude zeigt Klassenräume mit LED-Lampen und Lüftungsanlagen. Diese werden von der auf dem Dach installierten PV-Anlage versorgt. Die Kühlung der Räume wird durch Markisen unterstützt.

Das Einhalten der Luftqualität in Schul- und Universitätsgebäuden ist zum einen eine gesetzliche Vorgabe, zum anderen jedoch ein erheblicher Posten in den Betriebskosten. Mit Hilfe der Photovoltaik lässt sich dieses Problem elegant lösen, da zumeist ungenutzte Dachflächen zur Verfügung stehen.



isometrische Grafik, der Schnitt durch ein Hünerstall zeigt Solarthermische Module auf dem Dach neben PV-Modulen. Innen LED-Lampen, Trocknungs- und Lüftungsanlagen. Diese werden von den auf dem Dach installierten Anlagen versorgt.

Wie in der Isometrie zu sehen, sind Tierställe mehr als nur ein Dach über dem Rinder- oder Hühnerkopf. Tagsüber Licht und rund um die Uhr Lüftung sind Bedingung. In den Wintermonaten müssen Ställe beheizt und in den Sommermonaten gekühlt werden. Daneben müssen Futter getrocknet und Anlagen gereinigt oder desinfiziert werden. Bäuerliche Betriebe sind ideale Nutzer Photovoltaischer Inselanlagen im Verbund mit Solarthermie und Kleinwindkraftanlagen.



Ausschnitt der technischen illustration. In der Detailansicht des Hünerstalles sind die LED Beleuchtung, die Infrarotheizung und die Lüftungsanlage zu sehen.



Technische Illustration. Diese Schnittgrafik durch einen mittelständischen Betrieb zeigt PV-Module auf dem Dach zur Eigenversorgung mit Strom fü Heizung, Lüftung, LED Licht und den Betrieb der Computer, neben Solarthermischen-Modulen, die die Beheizung von galvanischen Bädern unterstützen.

Für die September-Ausgabe 2014 des Photovoltaik Magazins sollte der isometrische Gebäudeschnitt eines mittelständischen Unternehmens gezeichnet werden. Ich habe mich für einen Galvaniseur entschieden, der zur Erwärmung seiner galvanischen Bäder sowohl Solarthermische Anlagen als auch Wärmepumpen nutzt. Die unterbrechungsfreie Stromversorgung wird hier von der PV-Anlage auf dem Dach gespeist. Sie versorgt den Betrieb mit Strom im Eigenverbrauch und stellt nebenbei Strom für Ladestationen einiger E-cars bereit.

...weitere isometrische Grafiken.

navigation druckgrafik

Technische Illustration. Ausschnitt des Röntgenschnittes. Blick in die Betriebsstätte. Galvanische Bäder und im Keller Wärmepumpen und Erdwärmesonden.

Ausschnitt des Röntgenschnittes. Blick in die Betriebsstätte. Galvanische Bäder und im Keller Wärmepumpen und Erdwärmesonden.



Ausschnitt der isometrische Grafik. Blick in Bürotrackt. Auf dem Dach sind PV-Anlagen zu sehen.

Detail der isometrische Grafik. Ladestationen für einige E-Cars hinter dem Haus.

Detail der isometrischen Darstellung. Ladestationen für einige E-Cars hinter dem Haus.



Isometrische Schnittgrafik einer Schwimmhalle mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach. Im Kellergeschoss befinden sich ein BHKW und daran angeschlossene Warmwasser Pufferspeicher. Im Aussenbereich steht im Vordergrund Fahradständer, die mit einem transparenten PV Dach versehen sind und über Ladesäulen für e-bikes verfügen.

Viele Schwimmbäder sind heute sanierungsbedürftig oder, wo Steuermittel nicht ausreichend zurückfließen, in finanziellen Nöten. Dabei kann eine energiebewusste Sanierung Abhilfe schaffen. In Bädern sind das manchmal schon die Dämmung, Isolierverglasung, ein modernes Energiemanagement und eine effiziente Heizungsanlage



Isometrische Grafik eines landwirtschaftlichen Betriebes. Im Vordergrund stehen Fermenter zweier Biogasanlagen. Ein Fermenter ist als Schnittgrafik ausgeführt und zeigt im Inneren die Fermenterheizung und Das Rührwerk. Im Hintergrund befindet sich eine PV Freiflächenanlage und ein Solarer Batteriespeicher. Im linken Bildteil befindet sich ein Gewächshaus, welches vom Blockheizkraftwerk mit Wärme und Strom versorgt wird. Zwischen den Gebäuden stehen E-Cars an elektrischen apfsäulen.

Biogasanlagen in Verbindung mit PV-Freiflächenanlagen bieten viele Möglichkeiten bei der Energie-versorgung. Ein Landwirtschaftlicher Betrieb kann einen Schritt in Richtung autarke Versorgung gehen. Und eine Region kann zudem mit Strom und Wärme versorgt werden.



Detail der isometrische Grafik. Ladestationen für einige E-Cars auf dem Bauernhof.

Ausschnitt der Grafik. Ladestationen für einige E-Cars auf dem Bauernhof.



Energie autarkes Bürogebäude mit mit einer PV-Dachanlage, mit solarthermischen Modulen mit Kleinwindkraftanlagen und Wärmepumpen im Kellergeschoss.

Technologisch sind wir in der Lage, energieautarke Bürogebäude zu bauen. Diese Schnittgrafik zeigt ein Bürohaus mit einer PV-Dachanlage, mit solarthermischen Modulen mit Kleinwindkraftanlagen und Wärmepumpen im Kellergeschoss. Durch Wärmerückgewinnung in den Serverräumen, Wärme- und Sonnenschutzoptimierten Fassaden und dem Einsatz energieeffizienter Technik sind energetische Potenziale bis hin zum Energieplusgebäude nutzbar.



Tankstelle mit Ladesäulen für Elektroautos. Im Hintergrund eine PV Freiflächenanlage. Auch das Dach des Zapfbereiches der Tankstelle besteht aus PV-Modulen.

Die Tankstelle von heute wird in Zukunft auch eine Stromtankstelle sein. Denn die Tage des Verbrennungsmotors sind gezählt, ihm geht schlicht der Brennstoff aus. Noch entwickelt sich die Elektromobilität und bis zur Massentauglichkeit vergeht noch Zeit. Aber in den Städten sind e-cars bereits unterwegs und Mineralölfirmen wie Total rüsten ihre Tankstellen bereits mit Ladesäulen für Elektroautos aus. Außerhalb der Ballungsräume können Tankstellen den Strom der Ladesäulen und den übrigen Energiebedarf schon jetzt mit Photovoltaik Anlagen decken.



Ein Parkhaus mit elektrischen Ladesäulen für Elektrofahrzeuge. Auf dem Dach und an der Fassade sind Photovoltaikmodule intalliert. Batteriecontainer speichern den Strom für den nächtlichen Betrieb.

Ein Parkhaus mit elektrischen Ladesäulen für Elektrofahrzeuge. Photovoltaikmodule auf dem Dach und an der Fassade speisen Solarbatterien in Batteriecontainern, die den Strom für den nächtlichen Betrieb liefern.



© roemer-grafik.de

Links

SOLARGRAFIK
AEROGRAFIK
KONTAKT
IMPRESSUM

Michael Römer
030/4857614

info@roemer-grafik.de



Referenzen

Altana Pharma, BOSCH, BSW Bundesverband, Solarwirtschaft, Cornelsen Verlag, Daimler AG, Deutsche Bahn, Deutsche Verlagsanstalt, EADS, GEA, facts&fiction, Lesmo, Motorbuch Verlag, National Geographic, Scholz&Friends, Solarpraxis AG, Stiftung Warentest, Stemme AG, TOTAL Deutschland



PDF

Illustration, pdf Vorschau

→ Download 1